Loading...

Winter im Nordschwarzwald findet bisher nicht statt

Der fehlende Schnee im Nordschwarzwald, erschwert im Moment die Arbeit für die Skiclubs in der Region enorm. Der Winter fand im Januar quasi nicht statt. Skikurse und Rennveranstaltungen mussten bisher komplett ausfallen bzw. verlegt werden. Die Konsequenz daraus, zum Training und Wettkampf muss an den Wochenenden der Alpenraum angefahren werden. Viel Zeitaufwand und enorme Kosten sind die negativen Begleiterscheinungen. Die Nachwuchsarbeit für den Wettkampfsport gerade bei den Jüngsten bleibt somit zumindest teilweise auf der Strecke. Es fällt natürlich schwer die Kinder bei Laune zu halten, wenn das Jahr über trainiert wird, letztendlich aber das Erlernte im Wettkampf nicht gezeigt werden kann.

Dennoch waren wir mit einigen Aktiven im Tiroler Ötztal und im Allgäu bei Rennveranstaltungen am Start. Das gemeinsame Eröffnungsrennen der Baden-Württembergischen Skiverbände für die Schüler fand am 05./06. Januar in Hochötz statt. Mit Lucie Frey und Anna Herrmann hatte der Skiclub zwei Mädchen am Start. Für Anna war es nach einer mehr als einjährigen Wettkampfpause, das erste Rennen. Nach einem sehr guten ersten Lauf im Slalom, fädelte Anna im zweiten Durchgang an einer Torstange ein und musste das Rennen aufgeben. Beim Riesenslalom einen Tag später, war nach einem Sturz im ersten Durchgang das Rennen für Anna beendet. Lucie hatte an diesem Rennwochenende den ersten Einsatz in der Schülerklasse U14, somit fuhr sie ihr erstes DSV Punkterennen. In einem großen Teilnehmerfeld mit über 60 Starterinnen belegte sie im Endklassement den 45. Platz im Slalom. Nach einem tollen ersten Lauf im Riesenslalom, hatte Lucie im zweiten Durchgang etwas Pech. Durch einen Schlag in der Rennpiste löste sich ihr rechter Ski, die Folge davon Sturz und Rennaufgabe. Nach einem weiteren Trainingswochenende in Hochötz vom 17. Bis 19. Januar für die Schüler, stand am letzten Januarwochenende die Baden Württembergische Schülermeisterschaft auf dem Programm. Ausrichter war der Skiclub Heidenheim im Skigebiet Balderschwang Allgäu. Lucie war nur am Freitag beim Riesenslalom am Start. Dabei belegte sie auf der FIS-Strecke Alte Standard, Rang 51 bei den Mädchen. Anna war an diesem Rennwochenende nicht am Start.
Zum gleichen Termin fanden die Baden-Württembergischen Jugend und Aktiven Meisterschaften statt. Der Riesenslalom in Unterjoch und der Slalom am Schwandlift in Thalkirchdorf ebenfalls Allgäu. Hier war mit Rico Herrmann nur ein Starter vom SCH dabei. Er musste sich im Riesenslalom mit Rang 58 und im Slalom mit Rang 33 aller Teilnehmer zufrieden geben. Wir sehen auch hier, dass das kontinuierliche wöchentliche Training enorm wichtig ist, um sich eine gewisse Sicherheit und Selbstverständlichkeit auf dem Ski zu erarbeiten.

Eine dritte Gruppe war an diesem letzten Januarwochenende wiederum in Hochötz um am Samstag zu trainieren und am Sonntag ein internationales Kinderrennen zu bestreiten. Mit Mila, Nele und Linus Wacker waren drei Kids vom SCH am Start. Für alle drei war es der erste Renneinsatz in diesem Winter. Unsere Jüngste Mila hatte Pech, nach einem Torfehler wurde sie leider disqualifiziert. Ähnlich erging es Linus in der Klasse U12. Nach einem Sturz musste er das Rennen aufgeben. Besser lief es für Nele in der Klasse U10, sie kam mit dem vielseitig gesetzten Kurs gut zurecht und belegte den 9. Platz in ihrer Klasse.

Dies waren die ersten Renneinsätze unter schwierigen Bedingungen für unsere aktiven Rennläufer. Wir hoffen nun, dass zumindest der Februar noch etwas Schnee in den Nordschwarzwald bringt, damit wir noch einige Trainings und Renntage absolvieren können.

Zurück